Volkmar Schöller, Solo-Oboe

© Paul Galke

Volkmar Schöller, geboren in Balingen, studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater Hannover  Oboe bei Prof. Ingo Goritzki und erhielt ein Künstlernachwuchsstipendium des Landes Niedersachsen. Als Mitglied im Sinfonie- und Kammerorchester der Jungen Deutschen Philharmonie führten ihn Gastspiele u.a. nach Frankreich und Israel. Sein erstes Engagement als Solo-Oboist erhielt er beim Bruckner Orchester Linz, indem er von 1984 bis 1986 tätig war. Sei 1987 spielt er als Solo-Oboist bei den Dortmunder Philharmonikern.

Volkmar Schöller gewann den 1. Preis im Wettbewerb der bundesdeutschen Musikhochschulen in Detmold 1984 und den 2. Preis beim internationalen ARD-Wettbewerb München 1986. Er unterrichte mehrere Jahre an der Musikhochschule Köln/Abt. Wuppertal.