Susanne Schmidt, 2. Violine

© Paul Galke

Susanne Schmidt, geboren 1988, erhielt ihren ersten Violinunterricht im Alter von fünf Jahren. Mit zehn wechselte sie auf das Musikgymnasium „Schloss Belvedere“ in Weimar, wo sie bis zum Abitur Unterricht bei Prof. Andreas Lehmann erhielt. Ihr Studium absolvierte sie in Freiburg (Prof. Rainer Kussmaul und Prof. Muriel Cantoreggi) und München (Prof. Ingolf Turban) und schloss es mit Auszeichnung ab. Sie besucht regelmäßig Meisterkurse für Solo- und Kammermusikliteratur, um ihren Horizont zu erweitern und neue Inspirationen zu bekommen. Wichtige Impulse erhielt sie u.a. von Ulf Wallin, Thomas Brandis, Nora Chastain und Christian Altenburger.

Susanne Schmidt ist mit großer Leidenschaft Kammer- und Orchestermusikerin. Während ihres Studiums in Freiburg belegte sie das Fach Barockvioline bei Prof. Gottfried von der Goltz und spielte intensiv Streichquartett (Finalisten des Mendelssohn-Wettbewerbs Berlin), Klaviertrio und Streichduo (Preis des Hochschulrats der Musikhochschule Freiburg). 2010 war sie Mitglied des Gustav-Mahler-Jugendorchesters, 2013 bis 2015 Akademistin an der Bayerischen Staatsoper und spielte regelmäßig Aushilfe in anderen Orchestern, u.a. am Theater Augsburg und dem Staatsorchester Stuttgart. Sie war an den Staatsopern Stuttgart und Hamburg unter Vertrag und ist seit Oktober 2016 bei den Dortmunder Philharmonikern im Probejahr. Darüber hinaus war sie Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes und des Cusanus-Werks und wird von der Stiftung Villa Musica gefördert.