Yang Li, Vorspielerin 1. Violine

© privat

Yang Li, geboren in Harbin, China, erhielt im Alter von 5 Jahren ihren ersten Violinunterricht von ihrer Mutter, die Stimmführerin der 2. Geigen des Harbin Symphony Orchestra ist. Nach dem Gewinn des 1. Preises des Junioren-Violinwettbewerbs in Harbin mit 9 Jahren wurde sie Schülerin von Lü Xu am Central Conservatory of Music in Peking, auch dort erhielt sie verschiedene Preise. Ab 2007 studierte Yang Li in den USA und erhielt ihren Bachelor of Music am Bard College, wo sie mit einem  Vollstipendium bei Laurie Smukler studierte und gleichzeitig einen Bachelor of Arts in Französisch absolvierte. Ein weiteres Stipendium ermöglichte ihr die Fortsetzung ihres Studiums an der Juilliard School bei Sylvia Rosenberg und Naoko Tanaka. Ab 2014 studiert sie in der Klasse von Christoph Schickedanz in Hamburg.

Bereits bei ihrem ersten wichtigen Auftritt als Solistin im National Center for the Performing Arts in Peking zur Hundertjahrfeier des National Symphony Festivals mit dem Harbin Symphony Orchestra wurde sie vom „Music Weekly“ als „ein aufgehender Stern mit reifer Musikalität“ gewürdigt, in der Folge trat sie regelmäßig als Solistin auf, so beispielsweise auch in den USA mit dem Albany Symphony Orchestra unter der Leitung von David Alan Miller als „Rising Star“.

Als Mitglied des Chimeng Quartetts war Yang Li Semi-Finalistin der Young Concert Artist International Auditions, gewann die Silber Medaille beim Fischoff Chamber Music Competition und gastierte regelmäßig bei internationalen Festivals, z.B. beim Norfolk sowie Aspen Music Festival in den USA und dem Terra di Siena Festival in Italien. Neben Meisterkursen mit ihrem Quartett bei Mitgliedern der Emerson, Guarneri, Juilliard, Tokyo, Orion und Shanghai Quartette arbeitete sie intensiv mit bedeutenden Künstlern wie Melvin Chen, Antonio Lysy, Robert Martin, Blair McMillen und Steven Tenenbom zusammen.

Als Konzertmeisterin spielte Yang Li mit dem China Youth Symphony Orchestra und dem Schleswig-Holstein Musik Festival Orchester unter Dirigenten wie Alan Gilbert, Christoph Eschenbach, Chung Myung-Whun und James Levine. Sie wird regelmäßig vom Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks Frankfurt als Aushilfe eingeladen, seit 2016 ist Yang Li Vorspielerin der 1. Geigen bei den Dortmunder Philharmonikern.