Risto Rajakorpi, stv. Solo-Cello

© Christoph Müller-Girod

Risto Rajakorpi wurde 1970 in Finnland geboren. Er studierte an der Sibelius-Akademie Helsinki bei Arto Noras und an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf bei Johannes Goritzki. Außerdem nahm er an Meisterkursen mit Janos Starker, Frans Helmerson und David Geringas teil. Sein Studium beendete er 1996 mit dem Konzertexamen. Seit 1997 spielt er als stellv. Solocellist bei den Dortmunder Philharmonikern.

Solistisch trat er auf u.a. mit den Dortmunder Philharmonikern, dem Düsseldorfer Ensemble und Accademia Filarmonica Trentina in Deutschland, Finnland, Ungarn und Italien auf. Bei Festivals wie Naantali Music Festival und Lapplands Festival in Schweden arbeitete er u.a. mit Truls Mörk, Vladimir Mendelssohn und Diemut Poppen zusammen.

Risto Rajakorpi ist ein gefragter Kammermusiker, sein Repertoire reicht vom Duo bis zum Nonett, u.a. mit Sonatenabenden und in verschiedenen Ensembles. Er arbeitet viel mit Komponisten wie Adam Vilagi zusammen und hat zahlreiche Werke, u.a. Vilagis Cellokonzert 2012 uraufgeführt. Mit Krzysztof Penderecki arbeitete er zusammen an seiner Solocello- und Kammermusik.